DJI Inspire 1 Quadrocopter – alle Highlights, Infos, Preise, Test

DJI Inspire 1 Kamera-Quadrocopter
DJI Inspire 1 Kamera-Quadrocopter (Foto: dji.com)

Mit dem DJI Inspire 1 hat der chinesische Quadrocopter-Hersteller DJI eine Profi-Drohne im Sortiment, die Luftaufnahmen (z.B. Luftaufnahmen von Immobilien) in neue Höhen treibt. Die Inspire 1 Kamera-Drohne von DJI ist ein technisch und optisch extrem hochwertiger Quadrocopter, der für ambitionierte Amateure und Profis gedacht ist.


Der DJI Inspire 1 vereint äußerst präzise Flugeigenschaften mit modernster Technologie auf einem ganz neuen Niveau. Deshalb möchten wir euch den Copter näher vorstellen und zeigen, warum er dem Begriff Innovation mehr als nur gerecht wird. Wusstest Du das? Die Profi-Kamera-Drohne Inspire 1 wird mittlerweile von zahlreichen Rettungsdiensten, Feuerwehren und auch der Polizei eingesetzt. Der Grund: Häufig sind Katastrophengebiete oder auch brennende Häuser nicht direkt einsehbar. Mit Hilfe einer Kamera-Drohne können schwer zugängliche Gegenden / Gebiete überflogen werden und die Aufnahmen live an eine Bodenstation übertragen werden. Das hilft den Einsatzkräften immens und dabei kommt sehr häufig eine DJI Inspire 1 zum Einsatz.

UPDATE: DJI hat jetzt die Inspire 2 auf den Markt gebracht – den Nachfolger der DJI Inspire 1. Damit sinken die Preise für die Inspire 1 deutlich:

>> Hier die Inspire 1 V2.0 ansehen & günstig mit Rabatt kaufen <<

Das Video zur DJI Inspire 1

Zuerst möchten wir euch aber wie immer einige Impressionen vorab zeigen. Genießt einfach das folgende Video von DJI. Es zeigt verschiedene Einsatzmöglichkeiten und die sehr hohe Qualität der Aufnahmen, die mit dem Quadrocopter Inspire 1 von DJI gemacht werden können:

Wenn Du ein weiteres spannendes Video von der DJI Inspire 1 sehen möchtest, dann schau Dir mal den Artikel Jaguar XJ gegen die Inspire 1 an.

Die Vorteile und Nachteile des Quadrocopters im Test

Bei unserem Test mit der Inspire 1 haben wir folgende Vorteile festgestellt:

  • Kein Zusammenbau notwendig, da es sich um eine RTF-Version handelt (Ready To Fly – hier alle Erklärungen zu den Unterschieden zwischen RTF, ARF, BNF)
  • Maße von 438 x 451 x 301 mm
  • Gewicht von nur 2.935 g
- Flughöhe von ca. 4.500 m
  • Flugdauer von ca. 18 Minuten
  • Hochwertige Materialien wie Karbon (im Gestell) verarbeitet
  • Leistungsstarke Kamera mit 4K Auflösung für höchste Bildqualität und Möglichkeiten zur Nachbearbeitung
  • 2-Mann-Betrieb jederzeit möglich
  • Positionsstabilisierung mit einer neuartigen Kombination aus GPS, Ultraschall und optischen Sensoren

Der wohl einzige Nachteil ist der recht hohe Preis. Da sich der Quadrocopter aber ohnehin nicht für Anfänger eignet, wiegen die Vorteile den Preis aber deutlich auf.

Achtung: Preissenkung bei der Inspire 1 von DJI

>>> Hier die Inspire 1 V2.0 ansehen & günstig mit Rabatt kaufen <<

Front-Ansicht des DJI Inspire 1 Kamera-Copters
Front-Ansicht des DJI Inspire 1 Kamera-Copters (Foto:dji.com)

Der Lieferumfang der DJI Inspire 1 Pro

  • Ein Koffer
  • Quadrocopter inkl. der Kamera mit Halterung
  • Fernsteuerung
  • 4 Ersatzpropeller
  • 1 Akku
  • 1 Ladegerät

Bei der Inspire 1 von DJI gibt es mittlerweile einige Sets zu kaufen, in denen die unterschiedlichsten Zubehörteile enthalten sind. Dazu gehören Sets mit weiteren Akkus etc. Überlegt euch daher vorab genau, welches Set ihr euch kaufen möchtet. Zudem gibt es mittlerweile auch eine Version 2.0 der DJI Inspire 1. Diese wird nicht mit der Kamera Zenmuse X5 (Inspire 1 Pro) sondern mit der etwas weniger leistungsfähigen Zenmuse X3 ( Inspire 1 V2.0) geliefert. Zudem gibt es auch eine Inspire 1 Pro Black Edition (komplett in schwarz). Schaut euch die Modelle am besten im Shop von DJI genau an.

>> Hier alle Modelle der Inspire 1 ansehen & günstig kaufen (Rabatt!) <<

Unser Testbericht

Die Drohne wird in einem sehr ansehnlichen und stabilen Koffer geliefert. Optisch ist dieser gelungen und erweist sich beim Transport der Drohne zum nächsten Startplatz als überaus praktisch. Schon hier erkennt man, dass der Hersteller nicht nur Wert auf technische Details gelegt hat, sondern uns bereits beim auspacken ein „gutes Gefühl“ geben will.

Die ersten Schritte und das Design


Ist die DJI GO App auf dem Smartphone oder Tablet installiert und der Akku eingesetzt, kann es auch schon losgehen, weil die Drohne als RTF-Version konzipiert wurde. Und hier zeigt sich eine ganz besondere Neuerung in der Drohnenentwicklung: das Transforming Design. So können die Arme des DJI Inspire 1 nach dem Start manuell oder automatisch nach oben gefahren werden. Bei der Landung werden diese dann wieder nach unten gefahren.

Das Einfahren alleine ist schon ein wahres Happening und nützlich zugleich, denn die Kamera hat somit „freien“ Blick ohne störende Landegestellt etc. Genau das war bisher bei vielen anderen Kamera-Quadrocoptern ein großes Problem. Hier kannst Du übrigens im Quadrocopter Shop stöbern und kaufen.

4K Aufnahmen die sich sehen lassen können

Dank der eigens entwickelten Zenmuse X3 / X5 Gimbal-Halterungen wird die Kamera im Flug konstant auf drei Achsen stabilisiert und ermöglicht so Videos mit einer Auflösung von 4K und Fotos mit 12 Megapixel. Dabei kann die Kamera um 360° gedreht werden. Das ist extrem praktisch, da man so z.B. professionelle Rundum-Aufnahmen erstellen kann (die DJI Inspire 2 hat übrigens noch mehr technische Finessen zu bieten).

Und der Clou: Der Copter kann im Bedarfsfall von zwei Personen gesteuert werden. Während sich der Pilot um die Flugmanöver mit der DJI Inspire 1 kümmert, kann sich eine weitere Person ausschließlich um die Aufnahmen kümmern. Und das alles ohne Fischaugen- Effekt in den Aufnahmen.

Die Übertragung der Aufnahmen erfolgt in Echtzeit und 4k-Qualität über die DJI GO App (via DJI Lightbridge). Ebenfalls können die Aufnahmen direkt auf dem Handy bzw. Tablet gespeichert und jederzeit bearbeitet werden. Abgerundet wird dies mit neuen Funktionen in der Verwaltung, die alle relevanten Daten wie z. B. die Flugzeiten und Distanzen abspeichert. Auf diese Weise können alle Momente, Flugmanöver und Aufnahmen direkt geteilt werden.

Besonders positiv haben uns die zahlreichen intelligenten Flugfunktionen überrascht. So können verschiedene Modi gewählt werden. Beispielsweise das der Copter in einer genau definierten Höhe fliegen, Personen folgen oder um sie herum fliegen soll. Vor allem im Winterurlaub oder am Strand lassen sich damit absolut perfekte Aufnahmen erstellen.

Fazit
 zur Inspire 1

DJI hat mit der DJI Inspire 1 eine wirklich coole und hochprofessionelle Kamera-Drohne auf den Markt gebracht. Sie ist aufgrund der hohen Qualität und guten Verarbeitung, etwa durch die Verwendung von Karbon, sehr stabil und weist gute Flugeigenschaften auf. Selbst bei hohen Geschwindigkeiten und mäßigem Wind fliegt der Kamera-Copter sehr ruhig und bleibt in der Spur.

Mit der neuesten Batterie-Technologie versehen (Intelligent Flight Battery TB47 – siehe Bild unten), können die 18 Minuten Flugzeit zum fliegen und filmen perfekt genutzt werden. Auch hier zeigen sich einige der technischen Finessen. Neigt sich die Akku-Ladung dem Ende entgegen oder verliert die Drohne den Kontakt zum Piloten, dann fliegt die DJI Inspire 1 automatisch auf Grundlage der gespeicherten GPS-Daten zum Piloten zurück (Failsafe Modus). Zwar sind Abstürze damit nicht zu verhindern, doch singt das Risiko von unkontrollierten Manövern dadurch erheblich.

Intelligent Flight Battery TB47
Intelligent Flight Battery TB47 (Foto:dji.com)

Die zahlreichen technischen Möglichkeiten bieten mehr Schutz und Spaß als jemals zuvor. Gemessen an der hohen Qualität in der Verarbeitung der DJI Inspire 1 Drohne und der Kamera selbst, wirken ältere Modelle im wahrsten Sinne altmodisch. Wer Lust auf eine technologisch ausgefeilte Drohne hat, dem können wir die Inspire 1 empfehlen. Anfänger sollten sich jedoch zuerst mit anderen Modellen vertraut machen, denn ein wenig Übung ist bei diesem Copter ein absolutes Muss, wenn man das volle Potential ausschöpfen will.

Mögliche Alternativen zum Einstieg sind:

Der Artikel hat euch gefallen? Teilt ihn gerne mit Freunden und anderen Copter-Fans. Schaut auch gerne hier vorbei, um weitere spannende Themen zu entdecken.

Jetzt teilen:
Share on Facebook0Share on Google+0Pin on Pinterest0Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Weitere Themen entdecken:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*