Ghost Drone 2.0 VR von Ehang – Testbericht, Fotos, Videos

Ghost Drone 2.0 VR von Ehang - FPV Drohne Quadrocopter
Ghost Drone 2.0 VR von Ehang - FPV-Drohne

Heute haben wir mal wieder einen ganz besonderen Leckerbissen für euch – und zwar den Quadrocopter Ghost Drone 2.0 VR von Ehang. Wir haben die Drohne vor einigen Tagen erhalten und möchten euch in diesem Testbericht alle Details, Fotos und Videos vorstellen. Und eine Info schonmal vorab: Die Ghost Drone 2.0 VR von Ehang ist in vielen Belangen ein wirklich unglaublicher Copter und wir hatten selten so viel Spaß mit einer Drohne. Warum? Das erfahrt ihr in unserem ausführlichen Test.


Bei der Ghost Drone 2.0 von Ehang handelt es sich um einen RTF (Readay To Fly) Quadrocopter / Drohne. Man muss also nichts mehr zusammenbauen um loszufliegen –  am Anfang nur einmal die Propeller montieren. Die von uns getestete Version des Ehang-Quadrocopters wird inklusive einer VR (Virtual Reality) Brille / FPV-Brille geliefert. Über diese kann der Pilot durch die Linse der am Copter montierten 4k-Kamera schauen – denn das Bild wird direkt an die Bildschirme der Virtual Reality Brille gefunkt. So kann der Pilot gleich sehen, was er gerade aufnimmt. Wer also aktuell auf der Suche nach einem sehr wertigen Ersatz bzw. einem vergleichbaren Produkt zur DJI Phantom 3 oder Phantom 4 ist, der ist hier in unserem Testbericht exakt richtig. Denn der chinesische Hersteller Ehang wird mit dieser Drohne sicherlich für Aufregung in der RC-Szene sorgen und auch namhafte Hersteller wie zum Beispiel Parrot Drohnen angreifen. Und so sieht der Copter aus:

Ghostdrone 2.0 VR Quadrocopter Drohne von Ehang - Motor und Propeller
Ghostdrone 2.0 VR Quadrocopter Drohne von Ehang – Motor und Propeller

Ein besonderes Merkmal der Ghost Drone 2.0 VR sind die nach unten gerichteten Propeller – die sind euch bestimmt schon aufgefallen. Damit unterscheidet sich die Ghost Drone in Sachen Design deutlich von anderen Modellen und wird zu einem echten Hingucker. Zudem wird laut Hersteller durch die neue Bauweise auch die Stabilität in der Luft verbessert.

Was bei all der Technik besonders wichtig ist – die Flugzeit: Ehang gibt die Flugzeit des Copters mit etwa 25 Minuten an. Wir haben in unserem Test einen ähnlichen Wert bei der Flugzeit erreicht. Je nach Belastung (schnelles Aufsteigen / Beschleunigen) kann die Flugzeit auch mal um 3 Minuten kürzer sein. Generell erreicht die Ghost Drone 2.0 VR damit SEHR gute Werte bei der Flugdauer, die jeden Piloten erfreuen sollten.

Unboxing und erster Eindruck

Natürlich haben wir für euch auch wieder exklusiv ein Unboxing-Video vorbereitet. Dieses Unboxing Video legen wir euch sehr ans Herz. Denn wenn ihr mal genau reinschauen möchtet was zusammen mit der Ghost Drone 2.0 geliefert wird, dann seid ihr hier genau richtig. Außerdem erhaltet ihr einen optimalen Eindruck von dem Quadrocopter. Schaut euch hier das Video an:

Nun haben wir die Ghost Drone 2.0 VR von Ehang ausgepackt und der Quadrocopter steht in seiner vollen Pracht vor uns. Wirklich beeindruckend ist, wie edel der Copter aussieht. Das schwarz-matte Gehäuse macht echt einiges her und fühlt sich sehr wertig an. Die roten Propeller bilden einen schönen Kontrast zu der schwarzen Farbe und der Copter ist sehr windschnittig konstruiert, damit er möglichst wenig Angriffsfläche für Wind bietet. Außerdem sind die Spaltmaße perfekt abgemessen.

Unter dem Gehäuse fallen der Gimbal und natürlich auch die Kamera auf. Der Gimbal ist unter dem Gehäuse befestigt und gleichzeitig abgedämpft (durch kleine Gummi-Stopfen). Durch den Gimbal wird die Kamera auf drei Achsen stabilisiert, was für komplett wackelfreie Aufnahmen sorgt. Die Kamera ist rund sticht damit ebenfalls aus der Masse hervor. Sehr gelungen ist auch das Landegestell. Hier kommt möglichst wenig Material zum Einsatz und die Streben sind sehr dünn gehalten.

Es werden übrigens auch Prop-Guards (Propeller-Schützer) mitgeliefert, die zum Schutz der Propeller montiert werden können. Diese sind sehr leicht und mit wenigen Handgriffen montiert. Zuerst sollten die Prop-Guards und dann die Propeller montiert werden.

Ghostdrone 2.0 VR Quadrocopter Drohne von Ehang - Propeller und Prop-Guards
Ghostdrone 2.0 VR Quadrocopter Drohne von Ehang – Propeller und Prop-Guards

Lieferumfang

Wenn man den Karton der Ghost Drone 2.0 VR öffnet, kommen die folgenden Dinge zum Vorschein, die komplett im Lieferumfang enthalten sind:

  • Der Quadrocopter inklusive vormontiertem Gimbal und 4k-Kamera inklusive Sender etc.
  • Die passende VR-Brille inklusive Empfänger etc. inklusive Hülle (auch FPV-Brille genannt, für First Person View)
  • Die Smart Flight Batterie (4.500 mAh) samt Ladegerät
  • Acht Propeller (zwei komplette Sätze) – vier schwarz, vier rot
  • Vier Propeller-Schützer (Prop Guards)
  • USB-Kabel
  • Werkzeug und Schrauben
  • Quick-Start-Guide und ausführliche Beschreibung

Hier ein Foto vom Lieferumfang:

Ghost Drone 2.0 VR Quadrocopter Drohne von Ehang - Lieferumfang
Lieferumfang

Die neuesten Features im Überblick

Bei der Ghost Drone 2.0 VR von Ehang gibt es einige spektakuläre Neuerungen – wie wir ja bereits etwas weiter oben angekündigt haben. In diesem Abschnitt gehen wir noch einmal auf die innovativsten Features des Quadrocopters ein. Hier ein Überblick:

  • Allgemein:
    • Quadrocopter wird komplett per Smartphone / Handy gesteuert. Es wird keine Fernsteuerung mehr benötigt – gesteuert wird einzig und allein über die App. Ist das cool? JA :-)
    • Reichweite von 1.000 Metern (Video-Übertragung bis zu 500 Meter)
    • Start und Landung ganz einfach per Knopfdruck auf dem Telefon
    • Selbstsichernde Propeller / Rotoren
  • Flugmodi in der App:
    • Avatar-Modus – freies Fliegen per Smartphone-Neigung – hier wird der Copter über verschiedene Schaltflächen in der Smartphone-App gesteuert
    • Touch to Go Modus – Abfliegen von Wegpunkten, die ganz einfach auf dem Smartphone / Handy eingestellt werden
    • Companion Modus = der Quadrocopter folgt dem Piloten in einem bestimmten Winkel
    • Return-Home-Funktion mit nur einem Knopfdruck auf dem Handy
    • Hover Modus – um auf einer bestimmten Höhe zu schweben
  • Kamera:
    • Durch den vorinstallierten Gimbal ist die Kamera auf 3 Achsen stabilisiert
    • Die Kamera kann per Kopfbewegung gesteuert werden, wenn man die VR-Brille auf hat
    • 4K Kamera für höchste Bildqualität bei Videos
    • 12 Megapixel Auflösung für Fotos

Videos zum Ghost Drone 2.0 VR Quadrocopter von Ehang

Natürlich haben wir auch einige Videos zur Ghost Drone 2.0 VR Version für euch. In diesem Video gibt es mehr Details zum Quadrocopter und eine schöne Geschichte, wie alles begonnen hat. Wirklich sehenswert – schaut es euch hier an, es erinnert uns an einen Action-Film:

Und wie die Video-Aufnahmen der Ghost Drone 2.0 VR dann aussehen, kann man sich in diesem Video sehr schön anschauen. Aus unserer Sicht erreicht die Kamera eine ziemlich hohe Qualität – aber überzeugt euch selbst in diesem Video:

Steuerung komplett über das Smartphone – per App

Ja, es ist einfach etwas Besonderes. Die Ghost Drone 2.0 kommt komplett ohne Fernsteuerung aus. Man muss sich also keines der Monster um den Hals hängen. Denn die Kamera-Drohne wird komplett über das Smartphone gesteuert. Man muss sich die Ehang Play App für Android oder iOS herunterladen (wir haben ein Android-Smartphone) und auf dem Telefon installieren. Dann einmal kurz anmelden und schon kann es losgehen. Zuerst muss die App eingerichtet werden. Dies ist in wenigen Minuten erledigt. Und dann kann es auch schon losgehen.

Grundsätzlich können alle Funktionen des Quadrocopters über das Smartphone gesteuert werden. Sowohl der automatische Start der Drohne, das Pitchen (Aufsteigen / Sinken), das Gieren (Drehen), das Nicken / Rollen (Neigen), das Fotografieren und Filmen, die Return-Home-Funktion etc. Auch das Kamera-Bild kann direkt auf das Smartphone übertragen werden. Außerdem werden Details wie Höhe, Geschwindigkeit, Akkuladung etc. auf dem Handy angezeigt.

Vor dem Start sollte man auf jeden Fall die Flug-Optionen innerhalb der App einstellen. Hierzu gehört z.B. in welcher Höhe die Ghost Drone nach dem automatischen Start schweben soll, welche Maßeinheiten genutzt werden sollen (Kilometer oder Meilen) oder auch welche Optionen ein- oder ausgeschaltet bleiben sollen.

Was übrigens sehr faszinierend ist: In der App sind unterschiedliche Trainings-Flüge vorprogrammiert. Bevor man also das erste Mal alleine fliegt, kann man im Prinzip einige Flugstunden buchen. Finden wir prima und sorgt für weniger Probleme für Anfänger. Und so sieht es dann während des Fluges in der App aus (schematische Darstellung):

Schematische Darstellung der App - Ghost Drone 2.0 VR
Schematische Darstellung der App – Ghost Drone 2.0 VR

Software- bzw. Firmware-Updates für die Ghost Drone 2.0 VR können übrigens direkt über die App heruntergeladen und dann auf den Copter gespielt werden. Das funktioniert einwandfrei. Schon wahnsinnig gut, was hier alles möglich ist.

Kamera und Gimbal der Ghost Drone 2.0 VR

Wie kurz angesprochen, ist die Kamera der Ghost Drone rund geformt. Damit sieht die Kamera nicht nur besser aus als bei vielen anderen Kamera-Quadrocoptern sondern sie ist auch deutlich windschnittiger. Der Luftwiderstand wird deutlich reduziert und damit auch die Verwackelungsanfälligkeit der Aufnahmen nimmt nochmal spürbar ab. Die Kamera unterstützt Video-Aufnahmen mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde in 4k. Auch bei den Fotos zeigt die Kamera starke Leistungen. Bilder können mit bis zu 12 Megapixeln aufgenommen werden.

Diese Komponenten sind wichtig, wenn man z.B. Luftaufnahmen von Immobilien machen möchte. Gespeichert werden die Aufnahmen auf einer Micro-SD-Karte. Alle Modi der Kamera können per App gesteuert werden. Sobald man die Ghost Drone 2.0 VR anschaltet, wird die Kamera ebenfalls aktiviert. Ein kleines Licht an der Kamera zeigt an, ob sie an- oder ausgeschaltet ist. Der Gimbal sorgt für stabile Aufnahmen in der Luft. Er stabilisiert die Kamera auf drei Achsen und ist sehr leicht. Hier zeigen wir euch Kamera und Gimbal nochmal im Detail:

Ghostdrone 2.0 VR Quadrocopter Drohne von Ehang - Ansicht von unten: Kamera, Motoren, Gimbal
Ghostdrone 2.0 VR Quadrocopter Drohne von Ehang – Ansicht von unten: Kamera, Motoren, Gimbal

Die Videobrille

Bei der Ghost Drone 2.0 VR ist es bereits im Namen enthalten – der Quadrocopter wird inklusive Virtual Reality Brille geliefert. Die Brille ist wirklich gut verarbeitet, sitzt gut auf den Augen und ist insgesamt ziemlich leicht. Der Gurt sorgt sowohl an den Kopf-Seiten als auch oben für einen sehr guten Sitz. Über den Empfänger an der Brille wird wird das Video-Signal der Kamera direkt an die Brille gesendet und ist über die Monitore sichtbar. Eine Verzögerung ist nicht spürbar. Außerdem besitzt die Brille auch einen Sender.

Der Sender sorgt dafür, dass sich die Blickrichtung der Kamera über Bewegungen der Virtual Reality Brille steuern lässt. Schaut man nach oben, schaut die Kamera ebenfalls nach oben. Schaut man nach unten, filmt die Kamera nach unten etc. etc. DAS ist wirklich ein absoluter Hammer und im Flug ein fantastisches Gefühl! Das Video-Signal kann bis zu 500 Meter mit sehr guter Qualität übertragen werden. Bei Android wird per Bluetooth und bei iOS (Apple) mit WLAN übertragen. Übrigens ist vorne in der Brille ebenfalls eine kleine Kamera eingebunden – man kann dann zwischen Brillen-Cam und Drohnen-Cam wechseln.

Ein Foto von der Vorder- und Rückseite der VR-Brille:

Ghost Drone 2.0 VR Quadrocopter Drohne von Ehang - Virtual Reality Brille
Virtual Reality Brille der Ghost Drone 2.0 VR

Avatar Modus – Steuerung durch Neigung des Telefons

Also das ist mal wirklich ein Kracher. Wenn man einige Übungs-Flüge durchgeführt hat, kann man die Ghost Drone 2.0 VR im „Avatar Modus“ fliegen. Der Modus hat uns wirklich umgehauen, denn es geht so: Neigt man das Smartphone / Handy nach links, fliegt der Copter nach Links. Neigt man das Handy nach vorne, fliegt der Copter vorwärts. usw. usw. Das macht richtig Laune und funktioniert vom ersten Moment an perfekt. Natürlich sollte man zuerst auf einer großen freien Fläche ohne Hindernisse üben. Denn die Steuerung ist im ersten Moment neu und man muss sich zuerst daran gewöhnen. Aber schon nach wenigen Flug-Einsätzen mit dem Quadrocopter hat man es ziemlich gut im Griff.

Touch to Go Modus – Wegpunkte anfliegen

Mit diesem Modus startet man ganz am Anfang. Man bekommt auf dem Smartphone eine Karte der Umgebung angezeigt (ähnlich wie bei Google Maps). Zuerst muss man den Copter per Knopfdruck starten. Danach kann man die Flughöhe einstellen. Und dann einen Punkt antippen – und zu dem fliegt der Quadrocopter / die Drohne dann automatisch mit gleichbleibender Geschwindigkeit. Die Flughöhe kann man natürlich einstellen. Dies ermöglicht sehr gute und ruhige Aufnahmen von einem Objekt, dem man sich aus einiger Entfernung nähert. Der Copter nähert sich dem Objekt auf direktem Wege. Man kann aber auch mehrere Wegpunkte festlegen, die dann nacheinander abgeflogen werden.

Der Preis für die Ghost Drone 2.0 VR Edition

Wer die Ghost Drone 2.0 VR Edition kaufen möchte, der bekommt den Kamera-Quadrocopter in Europa für etwa 1.200 Euro. Dies ist deutlich günstiger als vergleichbare Modelle und wir können den Copter uneingeschränkt empfehlen. Der Preis hält sich für dieses großartige Technik-Paket tatsächlich in Grenzen. Eine Phantom 4 ist zum Beispiel deutlich teurer. Und wieviel die Xiaomi Mi Drohne kosten wird, steht ja noch nicht fest.

Das große Fazit

Wie zu Beginn erwähnt, haben wir den Ghost Drone 2.0 VR Kamera-Quadrocopter jetzt seit einigen Tagen und haben ihn ausgiebig getestet. Bei diesem Copter bleiben nur ganz wenige Wünsche offen und wir haben uns sehr schnell an die Flugeigenschaften und die Steuerung gewöhnt. Es ist wirklich super, dass der Copter komplett ohne Fernbedienung auskommt und mit so vielen technischen Innovationen überrascht. Verarbeitung und Design sind sehr gelungen. Grundsätzlich sollten Anfänger und Fortgeschrittene mit dem Quadrocopter sehr schnell zurecht kommen. Auch die Aufnahmen der Kamera haben uns überzeugt. Genial ist, dass diese Version vom Werk aus inklusive VR-Brille geliefert wird.

Technische Details zum Copter

Der Quadrocopter:

Gewicht: 1.150 Gramm
Shaft Distance: 350mm
Höhe: 195mm
Maximaler Flug-Winkel: +-45°
Maximale Geschwindigkeit: 30 km/h (GPS Modus) – 60 km/h (manueller Modus)
Maximale Aufstieg-Geschwindigkeit: 2,5 Meter pro Sekunde
Maximale Abstieg-Geschwindigkeit: 1,5 Meter pro Sekunde
Maximale Flugdauer: 25 Minuten
Funk-Frequenz: 2.400 bis 2.483 GHz
Stromstärke: 255 Watt (schweben), 450 Watt (Maximum)
Betrieb bei Temperatur möglich: -10° bis +40° Celsius

Video:

Frequenz: 5.726 bis 5.850 GHz
Maximale Steuerungs-Reichweite: 1.000 Meter
Video-Übertragungsreichweite: 500 Meter

G-Box:

Kommunikation: Bluetooth (auf Android) + Wi-Fi (auf iOS) + 2.4 GHz Daten-Übertragung
Stromspannung: 3,7 Volt
Batterie-Kapazität: 1.500 mAh

„Smart Flight“ Batterie:

Gewicht: 400 Gramm
Typ: LiPo 4s
Spannung: 14,8 Volt
Kapazität: 4.500 mAh
Ladedauer: 60 bis 70 Minuten

Hier gehts übrigens zur offiziellen Website von Ehang. Hier findet ihr noch einige weitere Informationen. Lasst uns doch mal einen Kommentar da, wie euch die Ghost Drone 2.0 in der VR-Edition gefällt. Trifft sie euren Geschmack? Euer Team von drohne-quadrocopter.de.

Jetzt teilen:
Share on Facebook19Share on Google+2Pin on Pinterest0Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Weitere Themen entdecken:

1 Kommentar zu Ghost Drone 2.0 VR von Ehang – Testbericht, Fotos, Videos

  1. Hallo
    Beim Firmware-Update muss bei mir etwas schief gelaufen sein. Ich kann keine Verbindung herstellen. Beim Verbindungsversuch blinkt das Frontlicht mehrmals grün auf und erlischt dann. Es ertönt im Abstand von ca. 1 Sek. ein Piepton der sich nach ca. 30 Sek. zum Doppelpiepton steigert.
    Nach ca. 5 Min. wird daraus ein Fünfachpiepton im ca. 2 Sek.-Abstand. Ist es möglich das Firmware-Update zurückzusetze um es erneut aufzuspielen?
    Mit freundlichen Grüßen
    Renate Gehrke

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*