Lumenier QAV 250 RTF Version – Testbericht, Unboxing, Fotos

Quadrocopter Lumenier QAV 250 RTF Komplettansicht
Quadrocopter Lumenier QAV 250 RTF Komplettansicht

Heute stellen wir Euch hier den Lumenier QAV 250 in der RTF (Ready To Fly) Version vor. Der Mini-Quadrocopter ist speziell fürs FPV-Racing abgerichtet und ein sehr kompakter und leichter Quadrocopter. In diesem Artikel erfahrt ihr alles rund um den Quadrocopter, erhaltet einen Testbericht und natürlich auch ein aktuelles Unboxing-Video.

Den Lumenier QAV 250  RTF haben wir von www.fpv-multicopter.com – dem Spezialisten für FPV-Copter erhalten. Hier könnt Ihr den Lumenier QAV 250 in der RTF-Version direkt kaufen:


Link zum Shop von fpv-multicopter.com

Dieser Mini-Racing-Quadrocopter von Lumenier ist ein sehr agiler, wendiger und leichter Copter. Das geringe Gewicht kommt vor allem durch den sehr leichten Rahmen, welcher gerade einmal etwa 170 Gramm wiegt, zustande.

Dieser FPV-Racing-Quadrocopter unterscheidet sich deutlich von unseren bisher vorgestellten Quadrocoptern – wie dem DJI Phantom 2, dem DJI Phantom 2 Vision+, der Parrot Bebop-Drohne, dem Syma X5C oder auch der Plexi-Drone oder der Drohne Nixie. Denn: der QAV250 von Lumenier ist ein Selbstbau-Copter, den man sich nach eigenen Vorstellungen zusammenbauen kann. Damit hat man als Bastler viel mehr Möglichkeiten, den eigenen Mini-Quadrocopter zu gestalten und man kann sich überlegen, welche Zubehör-Teile man verbauen möchte.

Hier nochmal eine Komplettansicht, wie der Quadrocopter geliefert wird:

Quadrocopter Lumenier QAV 250 RTF Komplettansicht
Quadrocopter Lumenier QAV 250 RTF Komplettansicht

Unboxing des Lumenier QAV 250 Quadrocopters

Zu einem richtig guten Bericht über den QAV 250 von Lumenier gehört natürlich zu allererst auch ein Unboxing-Video. Wir haben diesen FPV-Multicopter vor ein paar Tagen erhalten und uns dann direkt an dieses Unboxing-Video gemacht:

Schon beim Auspacken – dem sogenannten Unboxing – direkt nach der Lieferung sind uns einige Dinge am Lumenier QAV 250 Mini-Racing-Quadrocopter sehr positiv aufgefallen. Natürlich zahlt man für die RTF-Version (Ready To Fly) ein paar Euro mehr, aber das lohnt sich, wenn man den Copter nicht komplett zusammenbauen möchte. Der Copter ist in dieser Version bereits vormontiert und hat auch schon einen Testflug hinter sich – was die erste Inbetriebnahme deutlich erleichtert.

Das sind die aktuellen Top-Seller für FPV-Racing:

Details und Eigenschaften

Wie oben schon genannt, ist der Lumenier QAV250 RTF ein Selbstbau-Copter, der schon bis zu einem bestimmten Punkt zusammengebaut ist. Man muss nur noch ein FPV-System sowie eine Fernsteurung anschließen – und schon kann es losgehen. Achja, ein Akku (1300 mAh 3s Lipo scheint der optimale Akku zu sein) muss auch noch gekauft werden. Naja, besser man besorgt sich direkt mehr als einen Akku, damit man die Flugzeit mehrmals ausreizen kann.

Achso: Beim Fluggewicht (AUW = All Up Weight) ist noch zu sagen, dass man den Copter auch mit einem Gesamtgewicht von 540 Gramm noch sehr gut in die Luft bekommt und er damit auch noch sehr agil bleibt. Mehr sollte der FPV-Copter beim Start im Optimalfall aber nicht wiegen.

Der sehr leichte Rahmen (wiegt nur um die 170 Gramm) des FPV-Racing-Copters ist ein 2,5D CNC-gefräster G10-Rahmen, welcher speziell von Lumenier hergestellt wird. Es gibt diesen Rahmen übrigens auch noch als Kohlefaser-Rahmen. Dieser wiegt dann nur noch 122 Gramm, was nochmal eine deutliche Gewichtseinsparung bedeutet.

Der Rahmen ist 250mm breit / lang. Damit ist er deutlich kleiner als seine größeren Geschwister von Lumenier.

Da der Rahmen dank seiner stabilen Bauweise so einiges aushält, werden für den Lumenier QAV 250 leistungsstarke Motoren empfohlen. In der RTF-Version wurden 4 Lumenier FXC-1806 2300kv Motoren verbaut. Hier mal eine Nahaufnahme der Motoren:

Quadrocopter Lumenier QAV 250 RTF Motor
Quadrocopter Lumenier QAV 250 RTF Motor

Neben den Motoren darf natürlich auch ein Flight-Controller nicht fehlen. Lumenier empfiehlt hier den CC3D-Flight-Controller mit der OpenFlight-Software – welche auch bereits vorinstalliert ist. Außerdem wurde der FPV-Racing-Copter schon testweise geflogen, damit die Einstellungen am CC3D Flight-Controller überprüft werden konnten. Und so sieht der Flight-Controller inklusive USB-Schnittstelle (um den Controller an den Computer anzuschließen und Änderungen an den Einstellungen vorzunehmen) aus:

Quadrocopter Lumenier QAV 250 RTF OpenPilot CC3D Flight Controller
Quadrocopter Lumenier QAV 250 RTF OpenPilot CC3D Flight Controller

Integriert wurde bei der RTF-Version auch ein Board für die Stromverteilung, welches für die Motoren ESCs (Lumenier 12amp NFET ESCs mit SimonK Firmware) und die FPV-Elektronik gedacht ist. Hier ein Foto der dereits verbauten ESCs für die Motoren-Steuerung:

Quadrocopter Lumenier QAV 250 RTF NFET Motor ESCs
Quadrocopter Lumenier QAV 250 RTF NFET Motor ESCs

Hinzu kommen noch zwei LED-Streifen (weiß und rot). Diese helfen dabei zu erkennen, in welche Richtung der Copter fliegt bzw. wo vorne und hinten ist. So sehen die LEDs am Ende des Rahmens aus:

Quadrocopter Lumenier QAV 250 RTF Flug LEDs
Quadrocopter Lumenier QAV 250 RTF Flug LEDs

Neben diesen Ganzen technischen Details ist noch wichtig zu wissen, dass es vorne am Copter auch einen Montageplatz für eine FPV-Kamera mit einem 32mm-Objektiv gibt. Hier können mehrere passende Cams verbaut werden. Außerdem gibt es auch bereits einen Anschluss für eine HD-Kamera (wie zum Beispiel die Mobius HD Cam).

Und natürlich darf bei dem Lumenier QAV 250 FPV-Racing-Quadrocopter auch ein Landegestell nicht fehlen. Es besteht nur aus vier Aluminiumstangen inklusive Schrauben und vier Gummi-Stopfen, die auf die Alu-Stangen gesteckt werden – um die Landung etwas abzudämpfen. Der Vorteil: Das Landegestell ist extrem leicht und fällt kaum auf.

Auf diesem Foto (Frontalansicht) kann man das Landegestell und auch die Montagemöglichkeit für die FPV-Kamera sehr gut erkennen:

Quadrocopter Lumenier QAV 250 RTF Komplettansicht
Quadrocopter Lumenier QAV 250 RTF Komplettansicht

Und hier nochmal zwei tolle Videos über den Lumenier QAV 250 FPV-Multicopter:

Videoqualität – sehr stabil!

Durch die besondere Bauweise des Rahmens garantiert Lumenier beim QAV250 Mini-Racing-Quadrocopter vibrationsfreie Videos, die auch vom sogenannten Jello-Effekt befreit sind. Beim kleinen Rahmen des QAV250 müssen also keine zusätzlichen Teile verbaut werden, um eine sehr gute Videoqualität zu erreichen. Denn der kleine Rahmen sorgt für weniger Gewicht, weniger Teile und damit auch insgesamt für eine geringere Fehleranfälligkeit.

Alle technischen Details und Lieferumfang des QAV 250 von Lumenier in der RTF-Version

Details:

  • Gewicht des Rahmens: 170 Gramm
  • Fluggewicht (AUW – All Up Weight): 540 Gramm inklusive aller Anbauten (FPV etc.)
  • Maße: 250mm breit / lang, etwa 70mm hoch (inklusive Landegestell)

Lieferumfang der RTF-Version:

  • QAV250 Rahmen
  • 8 Propeller (5×3) von Gemfan, 4 CW und 4 CCW
  • 4 Lumenier FXC-1806 2300kv Motoren
  • 4 Lumenier 12amp NFET ESCs mit der SimonK Firmware
  • 1 vorprogrammierter OpenPilot CC3D Flight-Controller
  • 5-Zoll Neopren-Klebeband um Vibrationen der Kamera zu verhindern
  • 1 Klett-Band von Lumenier um den Akku zu sichern

Weiteres empfohlenes Zubehör:

  • Akku: Lumenier 1300 mAh 3s Lipo Akku
  • FPV-Set (am besten 5,8GHz)
  • Fernsteuerung (die meisten mit 2,4 GHz Sender funktionieren)
  • Transportkoffer

Weitere Informationen:

Lust auf einen aktuellen FPV-Racing-Copter bekommen? Das hier sind die aktuellen Top-Seller:

Lasst uns gerne einen Kommentar da und/oder teilt den Artikel.

Viele Grüße von www.drohne-quadrocopter.de


Weitere Themen entdecken:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*