Ricoh Theta S – 360-Grad-Kamera im Test

Die 360-Grad-Kamera Ricoh Theta S - Fotos: theta360.com
Die 360-Grad-Kamera Ricoh Theta S - Fotos: theta360.com

Mit der Ricoh Theta S 360-Grad-Kamera bringt Ricoh eine Mini-360-Grad-Kamera für den täglichen Gebrauch auf den Markt. Der Hersteller mit Hauptsitz in Tokio setzt dabei auf ausgeklügelte Technik, robuste Verarbeitung und eine Bildqualität, die sich sehen lassen kann. Die Kamera besitzt zwei Objektive (wie oben zu sehen). Eins nach vorne – eins nach hinten. Zusammen ergibt sich so ein Blickwinkel von 360°.

Diese Kamera ist also eine echte Vollsphären-Kamera, mit der man wunderbare 360-Grad-Aufnahmen und -Videos erstellen kann. Wir hatten auch bereits über die 360-Grad-Kamera 360fly berichtet – welche eher eine Action-Cam ist. Die Ricoh Theta S hat den Vorteil, dass sie tatsächlich komplette 360°-Bilder und -Videos liefert. Die Bedienung ist einfach, das Gehäuse ziemlich robust und die Video- und Foto-Aufnahmen haben eine ordentliche Qualität. Die Kamera nimmt Videos in Full-HD auf und liefert bei Videos eine Auflösung von 1920×1080 Pixeln. Die Kamera nimmt bei Videos dabei mit 30 Bildern pro Sekunde auf.


LIVE-Streaming möglich:
Die Ricoh Theta S ist mit einem Speicher von 8GB ausgestattet. Viel wichtiger ist aber: Die Kamera verfügt über die Möglichkeit, die Video-Aufnahmen in HD live zu streamen – beispielsweise auf YouTube.

Neben all diesen Features verfügt die Kamera auch über ein eigenes WLAN. Über das WLAN können Dateien direkt auf die Smartphone-App übertragen werden. Außerdem kann auch das Live-Bild der Kamera (Ricoh nennt das LiveView) an das Smartphone übertragen werden.

Vorteile und Nachteile

Vorteile:

  • Mit der Ricoh Theta S 360-Grad-Kamera ist es möglich, Panorama-Fotos mit nur einer Aufnahme zu erstellen
  • Die Kamera kann über das Smartphone oder mit einer kleinen Fernsteuerung gesteuert werden (natürlich aber auch am Gerät selbst)
  • Live-Streaming möglich
  • Die Qualität der Fotos ist wirklich super
  • Kleines Gehäuse (44 mm (B) x 130 mm (H) x 22,9 mm (T))
  • Geringes Gewicht (unter 100 Gramm)
  • Extrem einfache Bedienung (wenige Knöpfe)
  • Es können Videos bis zu einer Länge von 25 Minuten aufgenommen werden

Nachteile:

  • Die Video-Aufnahmen sind ok – nicht extrem brilliant. Reicht aber für die meisten Fälle aus. Bei schwachem Licht (nachts) tritt Bildrauschen auf
  • Die Auflösung könnte höher sein
  • Es wird eine separate Software benötigt

Du möchtest nochmal ein Hands-On-Video zu der Ricoh Theta S sehen – dann schau dir das hier doch kurz an (englisch):

Videos – aufgenommen mit der Ricoh Theta S 360°-Kamera

Natürlich möchten wir euch noch einige YouTube-Videos vorstellen, die mit der Ricoh-Kamera aufgenommen wurden. Hier ein paar unserer Highlights, damit ihr einen Eindruck davon bekommt, wie die Videos dann hinterher auf YouTube aussehen:

Du möchtest im 360-Grad-Style gegen einen Karate-Kämpfer antreten? Na dann schau dir mal dieses Video hier an:

Oder möchtest du eher mit der Theta S von Ricoh auf Reisen gehen? Hier ein spannendes Video, wie du deine nächste Urlaubsreise festhalten kannst – natürlich in 360° gefilmt:

Natürlich lässt sich die Kamera auch unter einer Drohne bzw. einem Multicopter anbringen. Man muss nur eine passende Halterung haben. Und so sehen die 360°-Videos aus der Luft aufgenommen dann aus:

Und hier kann man die Ricoh Theta S kaufen – die besten Angebote:

Rundumbilder ganz einfach selber machen

Wer seine eigenen 360-Grad-Bilder machen möchte, kann hierfür natürlich ganz einfach die Ricoh Theta S nutzen. Wir haben hier mal zwei Beispiele für euch, wie die Rundumbilder aussehen, die mit der Kamera gemacht wurden. Bei Fotos scheint die Qualität nochmal deutlich besser zu sein, als bei den Videos. Aber überzeugt euch selbst:

Milky Way from an Norikura Observatory in Mt. Marishiten-dake, Japan – Spherical Image – RICOH THETA

Oder einfach mal den Times Square in New York genießen – mit einer fantastischen 360°-Aufnahme:

Times Square in United States – Spherical Image – RICOH THETA

Fazit zur Ricoh Theta S

Wer eine einfach zu bedienende und leichte 360-Grad-Kamera kaufen möchte, der ist mit der Ricoh Theta S auf dem richtigen Weg. Die Fotoqualität ist sehr gut – die der Videos könnte allerdings noch besser sein. Da die Objektive der Kamera recht klein sind es es aber auch verständlich, dass nur eine bestimmte Menge Licht zum Sensor durchkommt und man bei schlechten Lichtverhältnissen nicht mehr die allerbeste Bildqualität erwarten kann. Grundsätzlich ist die Theta S von Ricoh nicht gerade günstig, aber der Hersteller hat mit der Kamera ein konkurrenzfähiges Produkt auf den Markt gebracht. Für die erste Generation an Virtual Reality Kameras sind die Ergebnisse wirklich gut!

Hier gehts zum offiziellen YouTube-Kanal der Ricoh Theta.

Wie gefällt euch die Ricoh Theta S? Habt ihr selbst eine 360-Grad-Kamera und wie sind eure Erfahrungen? Wir freuen uns auf deinen Kommentar. Euer Team von drohne-quadrocopter.de


Weitere Themen entdecken:

1 Kommentar zu Ricoh Theta S – 360-Grad-Kamera im Test

  1. Hy ich habe vor bald eine kleine Europareise zu machen und dachte mir es wäre echt klasse die ganzen eindrücke auch auf einer Kamera festhalten zu können um es dann natürlich dann denn liebsten zeigen zu können und ich dachte mir das eine 360 Grad Kamera da ziemlich genial wäre. Jedoch bin ich mir nicht sicher ob die Technik schon ausgereift genug ist. Was meint ihr soll ich mir eine zulegen oder eher noch etwas warten bzw welche Cam könnt ihr mir empfehlen die mit iOS kompatibel ist

    Danke schon mal im Voraus :D

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*