Spherie – 360-Grad-Kameradrohne von SpiceVR

360-Grad-Kameradrohne Spherie von Spice VR
360-Grad-Kameradrohne Spherie von Spice VR (Foto: SpiceVR)

Mit der Spherie bringt das Hamburger Unternehmen Spice VR eine besondere, noch nie dagewesene 360-Grad-Kameradrohne auf den Markt. 360-Grad-Kameras sind den meisten zwar noch nicht bekannt, jedoch werden diese immer populärer. Mit ihnen etabliert sich eine neue Produktkategorie.

Wahrscheinlich ist es der Hype um Virtual Reality, der die Hersteller dazu bewegt, eigene 360-Grad-Kameras zu bauen. Von Ihnen gibt es mittlerweile auch eine Hand voll Modelle auf dem Markt, unter anderem die hier vorgestellte Ricoh Theta S oder die 360fly.


360-Grad-Kameradrohne Spherie von Spice VR
360-Grad-Kameradrohne Spherie von Spice VR (Foto: SpiceVR)

Doch wer träumt denn nicht von einem Kamerasystem, bei dem man nicht den Kameramann oder die Halterung sieht. Wenn du in alle Richtungen filmst, hast du natürlich das Problem, dass du auch alles siehst. Aber irgendwo muss die Kamera ja dran befestigt sein. Wenn du vom Stativ filmst, kannst du eine Halterung leicht retuschieren. Bewegt sich die Kamera wird’s schon schwieriger.

Drohnen gibt es auch nicht erst seit gestern. Doch bei ihnen hat man das Problem, dass die Propeller oder das Landegestell im Weg bzw. im Kamerabild zu sehen ist. Da war die einzige Lösung eine Drohne zu erfinden, die zwischen den Blindspots der Kameras versteckt ist.

Und genau hier kommt das Unternehmen Spice VR ins Spiel. „SPHERIE“ ist die erste speziell für 360-Grad VR-Filmaufnahmen konzipierte Flugdrohne. Genauer gesagt ist es ein frei im Raum schwebendes 360-Grad Virtual Reality Kamerasystem.

Wie funktioniert das?

Die Drohne ist mit 6 GoPro-Kameras ausgestattet. Somit sind 360 Grad-Aufnahmen realisierbar. Das Gestell der Drohne ist nicht zu sehen. Es wurde so konstruiert, dass es in den toten Winkeln der Kamera liegt. Selbst Vibrationen der 8 Propeller gibt es keine, zu sehen sind sie zumindest nicht, denn diese werden durch die Bauweise des Würfels abgefangen.

Schaut man sich das Video mit einer Virtual-Reality-Brille an, meint man durch die Szenerie zu fliegen. Ohne Brille ist das weniger beeindruckend, aber seht selbst:

Und hier haben wir noch ein weiteres 360-Grad-Drohnenvideo von SpiceVR für euch. Hier fliegt das Team mit der Spherie direkt durch die Hafencity in Hamburg. Herausgekommen sind dabei sehr spektakuläre Aufnahmen:

Verfügbarkeit der Spherie 360-Grad-Kameradrohne

Zu kaufen gibt es die SPHERIE für Endkunden im Handel nicht. Das Team von SpiceVR ist lieber daran interessiert, den Prototypen für B2B-Kunden (business-to-business = Geschäftsbeziehungen zwischen mindestens zwei Unternehmen) weiterzuentwickeln, unter anderem für die Filmbranche.

Selbst für DJ Robin Schulz wurde ein 360-Grad-Musikvideo gefilmt. Der Gründer hofft, mit dem 360-Grad Virtual Reality Kamerasystem künftig die Industriebranche zu erobern. Hier gehts es zur offiziellen Seite von SpiceVR.

Was meint Ihr, sollte es die SPHERIE im Einzelhandel geben, damit sie jeder kaufen kann? Wie würde euer erstes 360-Grad-Video dann aussehen? Schreibt eure Meinung einfach mal in die Kommentare.

Oder schaut euch hier weitere spannende Themen rund um Drohnen und Quadrocopter an.

Jetzt teilen:
Share on Facebook6Share on Google+0Pin on Pinterest0Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Weitere Themen entdecken:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*