Parrot Disco – Starrflügler-Drohne mit einem Propeller

Parrot Disco Drohne
Parrot Disco Drohne (Foto: Parrot)

Drohne? Starrflügler? Propeller? Wie passt das Zusammen? Das Zauberwort heißt Parrot Disco! Wir haben uns die Parrot Disco Drohne genauer angeschaut und klären, was die Starrflügler-Drohne mit Kamera drauf hat.

Aussehen und Aufbau der Parrot Disco

Parrot Disco Drohne
Parrot Disco Drohne (Foto: Parrot)

Fangen wir mal bei der Optik an. Obwohl Parrot hier von Drohne spricht, handelt es sich mehr um ein Flieger. Vier (oder gar sechs) Rotoren gibt es nicht, dafür einen Propeller und zwei Flügel. Immerhin kommen die Flügel auf eine Spannweite von 1,15 Metern.


Obwohl sich am Heck ein relativ kleiner Propeller befindet, verrichtet er vor allem bei Startvorgängen treu seinen Dienst. Aber ob es sich hier um eine Drohne handelt ist eher fraglich, immerhin macht sie den Eindruck eines Modellflugzeuges.

Aufgrund der verwendeten Materialieren wie Styropor und Polypropylen wurde das Gewicht relativ gering gehalten. Angenehm leichte 750 Gramm wiegt die Drohne.

Da wir euch nichts vorenthalten wollen, gibt es hier ein Video vom Hersteller. Wir sagen: Viel Spaß beim Schauen:

Die Technik

Jetzt wird’s spannend! In Sachen Akkulaufzeit hängt die Disco die Konkurrenz problemlos ab. Der starke Akku mit einer Kapazität von 2.700 mAh ermöglicht eine beachtliche Flugzeit von 45 Minuten. Da kann die Konkurrenz leider nicht mithalten (denn viele Drohnen / Quadrocopter kommen hier maximal auf 20 bis 25 Minuten – auch die teureren Modelle wie etwa die DJI Phantom 4 oder die DJI Mavic Pro Drohne). Zudem erreicht die Parrot Disco Drohne eine Spitzengeschwindigkeit von bis zu 80 km/h, die Reichweite per WiFi-Verbindung liegt bei rund zwei Kilometern.

Die Videos der Parrot Disco sind digital stabilisiert und werden mit einer Full-HD-Auflösung von 1080p (1920 x 1080 Pixel) auf einem internen Speicher abgespeichert. Fotos schießt die Parrot Disco Drone mit einer Auflösung von ca. 18 Megapixeln.

Parrot Dicso: Einfache Steuerung via App, Controller und FPV-Brille

Zur Steuerung wird die App namens FreeFlight Pro benötigt. Diese ist für Android als auch iOS im Apple App Store bzw. Google Play Store zu haben. Danach wird der Akku eingelegt und angeschlossen. Insgesamt bietet die Parrot Disco Drone drei Steuerungsmöglichkeiten. So kann die ferngesteuerte Drohne wahlweise mittels mitgeliefertem SkyController 2, mittels SkyController 2 und Smartphone oder mittels SkyController 2 und der mitgelieferten FPV-Brille pilotiert werden. Die Kamera ist übrigens eine Weitwinkelkamera und leider starr verbaut.

Zur Ausstattung der Parrot Disco gehören außerdem  eine Staudrucksonde zur Geschwindigkeitsmessung, GPS, ein Magnetometer, ein Höhenmesser sowie Neigungs- und Beschleunigungssensoren.

Parrot Disco Zubehör
Foto: Parrot

Preise und Verfügbarkeit

Bereits Anfang des Jahres 2016 stellte Parrot das neue Drohnen-Konzept vor. Eine neue Bauweise soll die Parrot Disco besonders schnell und ausdauernd machen – wir finden, es ist voll und ganz gelungen. Demnach ist die Drohne seit September 2016 erhältlich und kostet rund 1.300 Euro (je na Anbieter in den USA auch um die 990 Dollar).

Geliefert wird die Parrot Disco im Set mit der Parrot-Cockpit-Glasses, einem Brillengestell, das mit einem Smartphone zur VR-Brille wird. Im Lieferumfang ist übrigens folgendes enthalten:

  • Parrot Disco: Drohne mit festen Flügeln
  • Akku mit hoher Kapazität: 2700 mAh
  • Ladegerät + Kabel 1 USB-Kabel
  • Benutzerhandbuch
  • 2 zusätzliche hintere Propeller
  • Parrot Skycontroller 2
  • Abnehmbare Halterung für Smartphones oder Tablets
  • USB-Kabel 1 Ladegerät + Kabel
  • Parrot Cockpitglasses
  • Tasche für Smartphones
Der Artikel hat euch gefallen? Dann lasst uns gerne einen Kommentar da. Und schaut gerne auf der Startseite zu weiteren spannenden Themen rund um Drohnen und Quadrocopter oder in unserem Drohnen Shop vorbei.
Jetzt teilen:
Share on Facebook8Share on Google+0Pin on Pinterest0Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Weitere Themen entdecken:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*